Bergtour für Geübte in den Lechtaler Alpen am 21. August 2010

 

Wir haben uns am Samstag, den 21.08.2010 früh um 04:00 Uhr mit 10 Personen an der Kirche getroffen. Wir sind mit einem Kleinbus und einem PKW über Füssen und Reutte in Tirol ins Lechtal gefahren. Auf dem Wandererparkplatz im Bergdorf Boden (1300 m) haben wir unsere beiden Fahrzeuge abgestellt.
Um ca. 08:45 Uhr machten wir uns auf den Weg zur Hanauer Hütte (1910 m). Zunächst ist es recht leicht über eine Schotterpiste taleinwärts gegangen. Ab der Materialseilbahn geht es ins alpine Gelände. Gegen ca. 10:30 Uhr  waren alle an der Hütte angekommen. Wir entscheiden uns die erste Rast einzulegen, da wir auf der restlichen Tagesetappe keine Hütte mehr haben. Um 11:45 Uhr machen wir uns auf den Weg zum Guffelseejoch (2375 m). Anschließend sind wir zunächst zum Gufelsee  und weiter bis zu einem Wegedreieck (2095 m) (Abstieg nach Gramais möglich) abgestiegen.  Der Wegweiser sagt uns noch 2 Stunden zu unserem Tagesziel der Steinseehütte. Aber erst müssen wir den Weg über das Guffelgrasjoch (2375 m) nehmen. Oben angekommen müssen wir ein Schuttfeld queren und nach der Scharte haben wir den ersten Blick auf die Steinseehütte (2062 m), die wir nach einer weiteren Stunde Gehzeit alle wohlbehalten gegen 17:00 Uhr erreichen. 
Nach Bezug des Nachtlagers sind beim Abendessen alle etwas vom Tagesmarsch erschöpft. Doch der etwas verhaltene Beginn entwickelte sich noch zu einem schönen Hüttenabend, den wir gegen 22:30 Uhr ausklingen lassen.
Nach Frühstück und dem obligatorischen Gruppenfoto vor der Hütte sind wir um 8 Uhr bei Kaiserwetter aufgebrochen. Nach ca. einer halben Stunde Aufstieg erreichen wir den fotogenen Steinsee (2222 m).  Nach dem Fotoshoting  geht es über einen steilen Schutthang zur östlichen oder hinteren Dremlscharte (2475 m). Der Blick über den steilen Weg bergab, welcher mit einer längeren Seilversicherung versehen ist, löst bei den meisten Teilnehmern eine große Begeisterung aus. Nach dem Abstieg führt uns der Weg bis kurz vor die Hanauer Hütte. Doch unser geplanter Weg führt uns nun noch mal für ca. 2 Stunden bergauf zum Galtseitejoch (2.426 m). Dort oben angekommen gibt es die wohlverdiente Mittagpause. Nach einem kleinem Sonnenbad machten wir uns um 13:00 Uhr an unseren Abstieg. Der Abstiegsweg, bietet im oberen Teil wunderschönen Blicken auf die Küblewände folgt in der zweiten Hälfte dann dem Fundisbach, der im Tal auf die rechte Seite in der Abstiegsrichtung überquert wird und über Pfafflar zurück nach Boden führt.
Wohl angekommen gab es für mache noch eine kleine Wäsche im kalten Bergbach und mit einem schönen Wanderwochenende im Kopf machen wir uns gegen 17:00 Uhr auf dem Heimweg. 

WF: Thomas Zametzer

bergtour01
 
bergtour02
 
bergtour03
 
bergtour04
 
bergtour05
 
bergtour06
 
bergtour07
 
bergtour08
 
bergtour09
 
bergtour10
 
bergtour11
 
bergtour12
 
bergtour13
 
bergtour14
 
bergtour15
 
bergtour16
 
bergtour17
 
bergtour18
 
bergtour19
 
bergtour20
 
bergtour21
 
bergtour22
 
bergtour23
 
bergtour24
 
bergtour25
 
bergtour26
 
bergtour27
 
bergtour28
 
bergtour29
 
bergtour30
 
bergtour31
 
bergtour32
 
bergtour33
 
bergtour34
 
bergtour35
 
bergtour36
 
bergtour37
 
bergtour38
 
bergtour39
 
bergtour40
 
bergtour41
 
bergtour42
 
bergtour43
 
bergtour44
 
bergtour45
 
bergtour46
 
bergtour47
 
bergtour48
 
bergtour49
 
bergtour50
 
 
 
Powered by Phoca Gallery

So werden Sie Mitglied bei uns...

Um Mitglied bei Wintersport- und Wanderfreunde Pinzberg e.V. zu werden,müssen Sie den Aufnahmeantrag ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an den 1. Vorstand Arnold Zametzer Hauptstr. 3  -  91361 Pinzberg per Post schicken.

Der Antrag liegt als PDF-File vor, d.h. sie benötigen den Adobe Acrobat Reader. Diesen können Sie sich über den Link direkt von der Adobe Homepage kostenlos herunterladen.

 Beitrittserklärung/Datenänderung

Aktuellste Informationen